fbpx

Freitag, 3. Bis Sonntag, 5. September 2021

JungfrauPark Interlaken

Allgemeine GEschäftsbedingungen

1. Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte erklärt sich der Erwerber und Eintrittskarteninhaber einverstanden mit den nachfolgenden Vertragsbedingungen der Veranstalterin. 

2. Kinder unter 12 Jahren haben nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten Zutritt. Wir empfehlen, Kinder unter 8 Jahren ausreichend vor hohen Lautstärken (max. 96 db(A) bei den Western Village Bühnen) zu schützen. Die Veranstalterin lehnt bei Widerhandhabung jegliche Verantwortung oder Haftung für Schäden an menschlichen Organen ab. Die Veranstalterin hat keinerlei Einfluss auf Gestaltung, Länge, Inhalt und Lautstärke der einzelnen Programmteile. Bei Konzerten kann aufgrund der Lautstärke Gefahr von möglichen Hör- und Gesundheitsschäden bestehen. 

3. Das Festival findet bei jeder Witterung im Freien statt. Den Anweisungen des Personals der Veranstalterin ist unbedingt Folge zu leisten. Ergänzend gelten die aktuellen Aushänge und die Anweisungen des Ordnungs- und Sicherheitspersonals vor Ort sowie aktuellen Hinweise auf der offiziellen Homepage der Veranstalterin.

4. Schadenersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit die Veranstalterin, ihre gesetzlichen Vertreter oder ihre Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben. Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des vorhersehbaren Schadens beschränkt. 

5. Das Mitbringen von Glasbehältern oder Dosen, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln sowie funktionstüchtige Waffen ist generell untersagt (Dekorationswaffen ohne Funktionsfähigkeit als Begleitung der Westernbekleidung erlaubt). Bei Nichtbeachtung erfolgt ein Verweis aus dem Veranstaltungsgelände. Beim Einlass findet eine Sicherheitskontrolle statt. 

6. Das Recht, den Einlass aus wichtigem Grund (gegen Rückerstattung des Nennwertes der Eintrittskarte) zu verwehren, bleibt vorbehalten. 

7. Dasselbe gilt für Schliessungen aufgrund des Coronavirus (SARS-CoV-2). Der Käufer erhält den Nennwert seiner Eintrittskarte zurück, falls er die bezahlten Leistungen aufgrund der Schliessung nicht mehr in Anspruch nehmen kann. 

8. Ton-, Film- und Videoaufnahmen zur kommerziellen Nutzung und Verwertung sowie auch für den privaten Gebrauch, sind während den Konzerten grundsätzlich untersagt. Aufnahmen sind in Ausnahmefällen, auf Voranmeldung und nur mit ausdrücklicher Genehmigung durch die auftretenden Künstler möglich. Bei Missachtung dieser Verbote behält sich die Veranstalterin die Geltendmachung sämtlicher Rechtsansprüche unter sämtlichen Rechtstiteln ausdrücklich vor. Den Besuchern ist auch bewusst und sie sind damit einverstanden, dass aus Werbezwecken für das Festival sowie aus Gründen der Sicherheit und zur Ahndung von Zuwiderhandlungen während des Festivals Videoaufnahmen des Festgeländes und des Eintrittsbereiches gemacht werden. 

9. Es gibt kein generelles Hunde- und Haustierverbot am Festival. Wir unterstützen jedoch die Mitnahme von Haustieren aller Art nicht! Die Veranstalterin behält sich vor, Besuchern mit Haustieren den Zutritt zum Festzelt zu verweigern. 

10. Beim Betreten des Veranstaltungsgeländes wird die Eintrittskarte entwertet. 

11. Vertragliche Beziehungen kommen durch den Erwerb der Eintrittskarte ausschliesslich zwischen dem Erwerber und Inhaber der Eintrittskarte und der Veranstalterin zustande. 

12. Zurücknahme der Eintrittskarte nur bei genereller Absage der Veranstaltung. Es wird maximal der Nennwert der Eintrittskarte erstattet. Allfällige widrige Wetterverhältnisse berechtigen nicht zu vollständiger oder teilweiser Rückerstattung des Kaufpreises. 

13. Der Umtausch von bereits erworbenen Eintrittskarten ist generell ausgeschlossen. 

14. Der Ticketkäufer ist verpflichtet, die über die Jungfrau World Events GmbH erworbenen Tickets unmittelbar nach Erhalt zu prüfen. Beschädigungen der Tickets oder Abweichungen der postalisch oder elektronisch zugestellten Tickets von den bestellten Tickets hat der Ticketkäufer der Jungfrau World Events GmbH innerhalb von 3 Werktagen anzuzeigen. Versäumt dies der Ticketkäufer, gelten die zugestellten Tickets als genehmigt (Art. 201 OR). 

15. Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich und/oder terminlich zu verlegen. Ein Rückerstattungsanspruch aus oben genanntem Grund auf den Nennwert der Eintrittskarte besteht nicht. Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung die Einlasszeiten zu ändern. Für Verzögerungen beim Einlass übernimmt die Veranstalterin keine Haftung. 

16. Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung das Programm zu ändern. 

17. Bei Festivals können Programmänderungen eintreten. Die Veranstalterin bemüht sich im Falle der Absage einzelner Künstler(gruppen) um entsprechenden Ersatz, Ansprüche des Besuchers wegen der Absage einzelner Künstler(gruppen) bestehen nicht. Der Zutritt zu Veranstaltungsbereichen mit einem beschränkten Fassungsvermögen wird nur im Rahmen der behördlich genehmigten Zuschauerkapazitäten gewährt. Bei Erschöpfung des Aufnahmevolumens ist der Veranstalterin eine vorübergehende Beschränkung des Zutritts möglich, ohne dass dies einen Anspruch auf teilweise Rückerstattung des Kartenpreises begründet. 

18. Aus Sicherheitsgründen kann die Veranstalterin einzelne Park- und Campingplatzbereiche oder sonstige Bereiche des Festivalgeländes vorübergehend oder vollständig räumen und absperren, ohne dass dies einen Anspruch auf ganze oder teilweise Rückerstattung des Kartenpreises begründet. Den diesbezüglichen Anweisungen der Veranstalterin oder den Anweisungen der von ihr beauftragten Ordnungs- und Sicherheitspersonen und -firmen ist unmittelbar Folge zu leisten, um Gefahr für Leib und Leben abzuwenden. 

19. Beim Parken beachten Sie bitte die Hinweise der Ordnungskräfte. Bitte benutzen Sie unserer Umwelt zuliebe die öffentlichen Verkehrsmittel und den Linienbus Nr. 103 bis Haltestelle „JungfrauPark“. 

20. Der Besitzer der Eintrittskarte parkt sein Fahrzeug auf eigene Gefahr. 

21. Die Veranstalterin ist nicht verantwortlich für verlorengegangene oder gestohlene Gegenstände.

22. Erwerb von Eintrittskarten zwecks Weiterverkaufs ist generell untersagt. 

23. Kaufen Sie Ihre Eintrittskarte nur an den offiziellen Vorverkaufsstellen. 

24. Angeordnete Maskenpflicht, Abstandsregeln und Hygienevorschriften im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) sind einzuhalten. Ebenfalls ist jeder Besucher dazu verpflichtet, bei Nachfrage seine persönlichen Daten anzugeben (Contact Tracing). 

25. Anweisungen des Ordnungspersonals sind jederzeit Folge zu leisten. Das Nichtanerkennen von Anweisungen kann den Platzverweis zur Folge haben. 

26. Wird die Veranstaltung aufgrund eines Umstands abgesagt, abgebrochen oder verschoben, den der Veranstalter nicht zu vertreten hat (z.B. höhere Gewalt, Einschränkungen aufgrund der Covid-19-Pandemie, insbesondere im Falle von Mutationen des SARS-CoV-2), ist das Recht des Ticketinhabers bzw. Gastes, von dem Vertrag zurückzutreten oder sonst dessen Rückgängigmachung zu verlangen, ausgeschlossen. Im Falle der Absage oder des Abbruchs hat der Veranstalter nach eigenem Ermessen das Recht, die Veranstaltung nachzuholen. Wird die Veranstaltung – gegebenenfalls wiederholt – verschoben oder – im Falle der Absage oder des Abbruchs – nachgeholt, behalten die Tickets für die Veranstaltung ihre Gültigkeit. 

Höhere Gewalt liegt insbesondere dann vor, wenn es sich um ein Ereignis handelt, das ausserhalb des Einflussbereiches des Veranstalters liegt. Beispielsweise liegt höhere Gewalt vor bei Krieg, Bürgerkrieg, kriegsähnlichen Ereignissen, Terrorakten, politischen Unruhen und/oder Verwendung von chemischen, biologischen, biochemischen Substanzen und/oder Kernenergie. Höhere Gewalt liegt auch vor im Falle von Pandemien, Epidemien, Seuchen oder ähnlichen Krankheitsgefahren und/oder im Falle von Naturkatastrophen (Unwetter, Wirbelstürme, Erdbeben oder Überschwemmungen, etc.) oder hierauf beruhenden Folgewirkungen. Ferner liegt höhere Gewalt insbesondere vor, wenn es zu nicht von dem Veranstalter zu vertretenden staatlichen, behördlichen oder sonst öffentlich-rechtlichen Eingriffen und Massnahmen wie Anordnungen, Allgemeinverfügungen, etc. kommt, die der Durchführung der Veranstaltung entgegenstehen. 

Von höherer Gewalt ist sowohl dann auszugehen, wenn ein entsprechendes Ereignis eingetreten ist, als auch wenn ein solches Ereignis nach vernünftiger Einschätzung in Bezug auf den Veranstaltungszeitpunkt mit hinreichender Wahrscheinlichkeit bevorsteht. Die Beurteilung, ob ein entsprechendes Ereignis eingetreten ist bzw. bevorsteht, trifft der Veranstalter nach billigem Ermessen, insbesondere unter Berücksichtigung der Interessen der Kundschaft.

27. Wir weisen darauf hin, dass auch bei vollständiger Umsetzung eines angemessenen Schutz- und Hygienekonzepts sowie der Einhaltung aller gebotenen Hygienemaßnahmen eine Infektion des Besuchers mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) oder anderen Krankheitserregern nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. 

Veranstalter

Jungfrau World Events GmbH
Obere Bönigstrasse 100
Postfach
CH-3800 Matten b. Interlaken

MEDIA CORNER

Wir empfangen euch gerne als Medienvertreter zur SPECIAL EDITION des Trucker & Country-Festivals im JungfrauPark Interlaken.

Die Akkreditierung für Medienschaffende ist bis am 22. August 2021 möglich. Das Akkreditierungsformular wird in Kürze aufgeschaltet.

AGB  | Datenschutz | Impressum

© 2021 Jungfrau World Events GmbH